ArchimeDOS – wartungsfreie Druckzumischanlagen

Druckzumischanlagen zur Erzeugung von Schaum oder Netzmittel sind heute bei Löschfahrzeugen fast schon Standard. Lentner bietet mit ArchimeDOS bereits die neue DZA-Generation, die präzise, flexibel und völlig wartungsfrei ist.

 

Schaum auf Knopfdruck

ArchimeDOS ist ein vollautomatisches Druckzumischsystem (DZA nach DIN 14430) zur Erzeugung eines Schaummittel-Wasser-Gemischs in Feuerwehrfahrzeugen. Die Schaumzumischung ist schon ab einem Wasserdurchfluss von nur 30 Litern pro Minute möglich. Die Zumischrate reicht dabei von 0,1 % bis 10,0 %. Sie kann in Schritten zu 0,1 % variiert werden. Alternativ können auch beliebig definierbare Zumischraten als Wahlmöglichkeiten voreingestellt werden, beispielsweise  “1 %” und “3 %”. Sowohl diese Voreinstellungen als auch die Feineinstellung in 0,1%-Schritten sind ganz einfach auf Knopfdruck abrufbar. Die Bedienung erfolgt wahlweise über Schalter oder Display. Da die Steuerung über das Lentner CAN-Bus-System “L-tronic” läuft, lässt sich auch am Bedienstand eines Schaumwasserwerfers auf dem Dach eine Fernbetätigung einrichten.

 

 

Schaummittelpumpe der ArchimeDOS DZA

Die Schaummittelpumpen zur Druckzumischung sind eine kompakte Einheit.

 


 

Modulare Varianten mit Leistung nach Maß

Zur Wahl stehen ArchimeDOS 800 mit 800 Litern pro Minute Förderstrom sowie ArchimeDOS 1600, 2400 und 3200. Für Sonderfahrzeuge können auch noch leistungsstärkere Varianten gebaut werden.

ArchimeDOS 8 Leistungsdiagramm

ArchimeDOS 16 Leistungsdiagramm

ArchimeDOS 24 Leistungsdiagramm

 


 

Wartungsfreies System

Die Druckzumischanlage ist der Feuerlöschkreiselpumpe nachgelagert und arbeitet vollautomatisch. Sie ermittelt den aktuellen Wasserdurchfluss berührungslos mit magnetisch-induktiver Messtechnik und injiziert das Schaummittel über Exzenterschneckenpumpen. Die Exzenterschneckenpumpen sind so konstruiert, dass die Dosierung im gesamten Leistungsbereich exakt und linear verläuft – unabhängig von der Viskosität des Schaummittels. Es können alle gängigen Schaummittel eingesetzt werden. Wenn beim nächsten Mal dasselbe Schaummittel verwendet werden soll, muss die Anlage nicht gespült werden. Nach einem Wechsel des Schaummittels ist keine neuerliche Kalibrierung nötig. Die Anlage kann mit einem Schaummitteltank und auch mit zwei Tanks betrieben werden. Ein integrierter Trockenlaufschutz mit Notabschaltung gewährleistet Sicherheit.

 

Trupps gehen mit Schaum zum Löschangriff vor